Der plötzliche Tod von Lemmy Kilmister (✝70) ist immer noch ein großer Schock für die Rock-Welt: Mit seiner Band Motörhead schrieb er jahrzehntelang Musikgeschichte und begeisterte somit nicht nur Fans, sondern auch seine Heavy-Metal-Kollegen. Daher ließen es sich viele namenhafte Musiker auch nicht nehmen, bei der gestrigen Beerdigung des Sängers ganz persönlich Abschied von ihrem Freund zu nehmen.

Sharon Osbourne, Ozzy Osbourne und Lemmy Kilmister
Splash News
Sharon Osbourne, Ozzy Osbourne und Lemmy Kilmister

Obwohl die Vielzahl an Besuchern aus einem tragischen Grund am "Forest Lawn Memorial Park" in Hollywood erschien, sollte die Gedenkfeier an Lemmy Kilmister auf keinen Fall nur von Tränen und Trauer bestimmt sein. "Wir alle wissen, dass es Lemmy überhaupt nicht gefallen hätte, wenn wir hier eine formale und düstere Beerdigung über uns ergehen lassen müssten. Wir wissen alle, dass er sich gewünscht hätte, dass wir ihn in guter Erinnerung behalten. Und Lem, glaube mir, das werden wir", beschrieb Motörhead-Manager Todd Singerman das Motto des Abends gegenüber dem britischen Mirror.

Gene Simmons
Splash News
Gene Simmons

So erinnerten sich viele bekannte Musiker wie Ozzy Osbourne (67), Gene Simmons (66) oder Lars Ulrich (52) an ihre Begegnungen mit Lemmy. "Er war ein verdammt großartiges Vorbild für Leute wie mich. Jemand der absolut ehrlich war, hundertprozentig loyal. Ich habe dieses Typen wirklich geliebt und werde ihn sehr vermissen", zeigte sich Guns N' Roses-Gitarrist Slash (50) völlig gerührt.

Slash
Splash News
Slash
Lemmy Kilmister
Getty Images
Lemmy Kilmister