Seit ihrem Urlaub zum 4. Juli auf den Bahamas machte unser bester Model-Export Heidi Klum (40) ja ordentlich Furore mit gewissen Fotos. Die zeigten sie nämlich häufig nur sehr leicht bekleidet, was vor allem im prüden Amerika schnell zum Streitthema wurde. Jetzt kam heraus, dass Heidi für diese freizügigen Bilder nicht einmal selbst verantwortlich war.

Ein halbnackter Popo, Heidi im knappen Bikini oder [Artikel nicht gefunden]: All das sind Motive, die Heidis Mama Erna besonders gut gefallen haben. Im Interview bei Access Hollywood erzählte das Model nämlich, dass nicht sie selbst, sondern ihre Mutter die meisten Fotos davon geschossen hätte. Im Urlaub waren neben den Kids und ihrem Freund also auch ihre Mama Erna und ihr Papa Günther dabei und haben munter geknipst. Der Reporter muss von der Aussage, dass Eltern solch freizügige Fotos von ihrer erwachsenen Tochter machen, sehr erstaunt gewesen sein. Für viele Amerikaner ist so etwas tatsächlich nur schwer nachzuvollziehen. Heidis Erklärung dazu: "Ich bin Europäerin. Ich mag es nicht, Oberteile zu tragen. Und ich mag keine Bikinistreifen." Tja, danach musste dem amerikanischen Reporter dann klar gewesen sein, dass man nicht überall auf Nacktheit so krass reagiert wie in den USA.

Ihre Erklärung ist durchaus einleuchtend und bei dem Erfolg, den sie unter anderem ja auch mit ihrem Körper erreicht hat, dürfen die Eltern auch ruhig stolz darauf sein. Wozu sollte sie sich nicht im Urlaub so geben, wie sie es gewöhnt ist?

Heidi KlumTwitter / Heidi Klum
Heidi Klum
Facebook/ Heidi Klum
Facebook/ Heidi Klum


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de