Manche Leute, vorzugsweise Frauen, scheinen ein ernsthaftes Problem damit zu haben, älter zu werden. Während die eine oder andere Promi-Dame bereits den Schönheitschirurgen ihres Vertrauens aufsuchte, um dem "Verfall des Körpers" entgegenzuwirken, werden andere kreativer, um sich jünger zu fühlen.

Neu-Großmutter Kris Jenner (57) beispielsweise legt Wert darauf, nicht als "Oma" betitelt zu werden. Ihre Enkel, also der Teil, der bereits sprechen kann, sollen sie mit einem anderen Kosenamen ansprechen. Gegenüber dem Magazin People plauderte sie aus dem Nähkästchen: "Sie nennen mich 'Lovey' [zu deutsch etwa: Liebling] und Bruce ist Opa. Am Anfang war ich auch 'Oma', aber dann gefiel mir plötzlich nicht mehr, wie das klang. Meine Mutter hatte einen Freund, den sie Lovey nannte und ich dachte, das ist der süßeste Name überhaupt!" Auch die kleine Tochter von Kim Kardashian (32), North West, wird sich an diese Eitelkeit ihrer Oma, Pardon, ihres Lieblings, gewöhnen müssen, sobald sie ihre ersten Worte sprechen kann. Gatte Bruce scheint mit der Bezeichnung "Opa", im Gegensatz zu seiner Liebsten, kein Problem zu haben. Na ja, für die selbst ernannte "Queen of fucking everything" kann man ja mal eine Ausnahme machen.

Bulls / Phil Ramey
Kris JennerJoseph Marzullo/WENN.com
Kris Jenner
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de