Lady GaGa (27) scheint derzeit nicht nur in Zeige-, sondern auch in Plauder-Laune zu sein: Nachdem sie endlich das Release-Datum von "Artpop" bekannt gab, verrät sie nun auch zum ersten Mal, wie schlimm es um ihre Hüfte tatsächlich bestellt war.

"Meine Verletzung war tatsächlich viel schlimmer als nur ein kaputtes Gelenk. Ich hab mir die Hüfte gebrochen. Niemand wusste davon und ich habe es bis jetzt noch nicht mal meinen Fans erzählt", berichtete die Sängerin nun in einem Interview mit WWD. Bei ihrem Bericht lässt sich erahnen, unter welchen Schmerzen GaGa gelitten haben muss. Wie sie unter solchen Umständen aber auftreten konnte, kann man nicht fassen: "Es waren gigantische Krater. Das Loch in meiner Hüfte war so groß wie ein 25-Cent-Stück und der Knorpel stand auf der anderen Seite heraus. Ich hatte einen Riss im Gelenk und einen riesigen Bruch."

So sehr sie den ärztlichen Rat nach der OP zu ignorieren schien, so ernst nahm sie ihn davor und cancelte schweren Herzens ihre Welttournee: "Der Chirurg sagte mir, dass ich eine künstliche Hüfte bräuchte, würde ich noch eine Show machen." Nach langer Regeneration ist Lady GaGa ab August mit "Applause" zurück!

Christian Carino und Lady Gaga bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Christian Carino und Lady Gaga bei den Golden Globes 2019
Lady Gaga und Bradley Cooper bei den National Board of Review Awards
Getty Images
Lady Gaga und Bradley Cooper bei den National Board of Review Awards
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Getty Images
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de