Kristen Bell (33) und Dax Shepard (38) sind seit 2010 verlobt, mit dem Heiraten wollten die frischgebackenen Eltern sich aber solange Zeit lassen, bis auch homosexuelle Paare vor den Altar treten dürfen. Jetzt werden gleichgeschlechtliche Beziehungen von der amerikanischen Regierung anerkannt und das Paar kann mit der Hochzeitsplanung beginnen.

Viel zu organisieren wird es aber nicht geben, wenn es nach den zwei Schauspielern geht, denn die wollen keine riesengroße Traumhochzeit mit Promi-Gästeliste. "Ich denke, wir bekommen so schon genug Aufmerksamkeit im Alltag und deswegen wollen wir etwas Privates, das nur Stift und Papier beinhaltet", erklärte Kristen laut Female First.

Die Hochzeit ist also rein symbolisch für die beiden, weswegen sie gern auf viel Trubel an ihrem großen Tag verzichten. "Wir werden keine Hochzeit feiern. Wir verspüren beide nicht den Wunsch, so ein großes Fest zu haben", gab sie preis. Wenn es nach der 33-Jährigen geht, könnte sie schon morgen ganz spontan mit ihrem Dax und dem gemeinsamen Töchterchen zum Standesamt spazieren.

Wieso die beiden dann überhaupt heiraten? Jetzt wo sie ein Kind haben, wollen sie auch die rechtlichen Regelungen, die eine Ehe eben mit sich bringt.

Shane West und Mandy Moore auf der Premiere "A Walk to Remember" 2002
Vince Bucci/Getty Images
Shane West und Mandy Moore auf der Premiere "A Walk to Remember" 2002
Dax Shepard und Kristen Bell
Frazer Harrison / Getty Images
Dax Shepard und Kristen Bell
Kristen Bell, Moderatorin der 24. SAG Awards in Los Angeles
Mark Ralston/AFP/Getty Images
Kristen Bell, Moderatorin der 24. SAG Awards in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de