Dass Musiker ihre Fans gerne dazu animieren, fleißig ihre Songs zu kaufen und ihre Videos zu gucken, ist ja ein weit verbreiteter und legitimer Brauch, doch Lady GaGa (27) trieb das ganze jetzt auf die Spitze.

Die Sängerin will bei ihrem Comeback anscheinend nichts dem Zufall überlassen und postete auf Twitter einen Link für ihre Monster, der ihr neues Video zu "Applause" 150 Mal, fast neun Stunden lang, in Dauerschleife abspielt. Die Aktion kam bei Bill Werde, dem Billboard-Chef, überhaupt nicht gut an. "Es ist nicht in unserem Geiste auszuwerten, wenn ein Künstler einen Link auf Facebook oder Twitter postet, der es den Fans ermöglicht play zu drücken und ihre Computer dann zu verlassen", tat er seine Meinung ebenfalls via Twitter kund.

"Ich hasse es ansehen zu müssen, wie jemand versucht die Charts auszutricksen, ob es nun Musiker sind oder Fans. Das ist nicht, was wir tun, nämlich Erfolge feiern", erinnerte der Billboard-Boss daran, dass die Charts so nicht funktionieren. Nach der Kritik entfernte Lady GaGa den Link zwar, doch da wurde er schon hunderte Male geklickt und geteilt. Damit die Charts trotzdem akkurat bleiben, setzt Herr Werde auf eine Software, die die über diesen Link generierten Views erkennen und von der Zählung ausklammern.

Ein bisschen traurig, dass die Musikerin, die die Kunst doch sonst über alles stellt, dann zu solchen Methoden greift.

Lady GagaGetty Images
Lady Gaga
WENN
Lady GaGaTumblr/ Inez And Vinoodh
Lady GaGa


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de