Seit kurzem läuft "Elysium", der neue Film mit Matt Damon (42), in den deutschen Kinos. Die Macher erwarten viel von ihrem Streifen und investierten viel Geld. Auch der Hauptdarsteller hat eine fette Gage bekommen. Trotzdem macht er sich Gedanken um seine Kohle.

Für den neuen Streifen stand der alte Schauspiel-Hase als letztes vor der Kamera. Insgesamt ist er schon seit 25 Jahren im Geschäft, hat in unzähligen Filmen mitgewirkt und gewann sogar schon einen Oscar. Geld lässt sich mit seinem Job auch eine Menge verdienen, wie er im Interview mit Absolut Radio verriet: "Ich denke, man kann an einem Tag zwischen einer Viertel und halben Million verdienen, oder sogar mehr. Es hängt davon ab, wie viele Szenen man jeweils abdreht." 500.000 Dollar für einen Tag? Das wäre bei einem Acht-Stunden-Tag ein Stundenlohn von schlappen 62.500 Dollar! Trotzdem macht sich der Schauspieler Sorgen um seine Finanzen: "Ich mache mir im Allgemeinen über die Wirtschaft Sorgen und um den Dollar!" Stimmt, der Dollar ist schwach und die Wirtschaft nicht die stärkste. Aber zu einer Hyperinflation wie in den 20er Jahren, als es sogar einen 100-Billionen-Mark-Schein gab, wird es wahrscheinlich nicht mehr kommen.

Wenn doch, wäre Matt Damon natürlich angeschmiert. Dann wären seine vielen Millionen nichts mehr wert. Doch er wäre dann nicht der Einzige, der Geldprobleme hätte. Von daher sollte man einfach mal für ihn hoffen, dass sein Geld nicht an Wert verliert und unseres natürlich auch nicht.

2012 Sony Pictures Releasing GmbH
Matt DamonWENN
Matt Damon
Matt DamonWENN
Matt Damon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de