Neben Lily Collins (24) und Jamie Campbell Bower (24) dürften sich Mortal Instruments-Fans wohl vor allem über von Jonathan Rhys Meyers (36) freuen. Er mimt nämlich den gefürchteten Gegenspieler der zwei Hauptcharaktere, Valentine. Und wer Jonathans Filmrollen bisher verfolgt hat, wird sich nicht darüber wundern, dass der Schauspieler die Rolle des gemeinen, aber zugleich mysteriösen und faszinierenden Bösewichts überzeugend spielt.

Zwei, die Jonathans tolle Darbietung nur bestätigen und bewundern können, sind die beiden Stars des Films, Lily und Jamie. Gegenüber Promiflash verrieten die beiden, wie die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen "The Tudors"-Schauspieler war. So nahmen Lily und Jamie Stellung zu den Gerüchten, sie hätten regelrecht Angst vor dem 36-Jährigen gehabt. "Ja, Robert Kulzer, unser Produzent, hat das erzählt! Und das stimmt gar nicht", erklärte uns zunächst Jamie Campbell Bower im Interview, "Ich hatte keine Angst vor ihm. Mir machte es Sorgen, dass wir eine Kampf-Stunt-Szene mit einer Choreografie von 150 Bewegungen, für die ich vier Monate trainiert hatte, drehen sollten und Jonny – der dazu leider wegen eines anderen Jobs keine Zeit hatte – da hereinschneien und das ohne Training tun sollte. Da bin ich zu Kulzer gegangen und habe gesagt: 'Kulzer, ich weiß nicht, ob es sicher ist, das jetzt mit Jonny zu machen.' Das ist es, was ich gesagt habe. Aber Jonny ist wirklich heftig. Er ist wirklich ein starker Schauspieler, der mit einer solchen Intensität spielt und mich dazu brachte, besser zu werden, was toll ist. Das ist so, als wenn man mit jemandem Sport macht, der besser als du ist."

Auch Jamies Kollegin und Ex-Freundin Lily zeigte sich ebenfalls begeistert: "Ja, vor ihm als Charakter Valentine hatten wir alle riesige Angst. Er ist ein so intensiver und brillanter Schauspieler, der wirklich total passend für die Rolle besetzt wurde. Denn Valentine ist ein Charakter, den man unbedingt fürchten muss. Die Angst muss da sein, aber gleichzeitig auch eine Faszination. Er hat nämlich eine irgendwie sinnliche, verführerische Art, etwas Geheimnisvolles. Und er ist ja nicht nur rundum böse. Er selbst glaubt, das Richtige zu tun. Er hat so viele Facetten und Jonathan hat ihn perfekt gespielt. Aber ja, er ist wirklich heftig als Valentine und das war auf alle Fälle furchteinflößend. Es hat die Szenen mit ihm zu etwas Besonderem gemacht und es hat mich und Jamie definitiv auf ein höheres schauspielerisches Level gehoben, weil er einfach so gut ist." Noch erstaunlicher fand die Musikertochter es aber, dass Jonathan privat so ganz anders ist. "Oh ja, er hat Zeit mit uns verbracht, er ist wirklich ein sehr netter Mann. Er ist auch ein toller Songschreiber, Sänger und Gitarrenspieler. Er ist liebenswürdig und sehr spirituell. Es war krass, wenn er Valentine, bei dem viel im Inneren stattfindet, gespielt hat. Zu beobachten, wie er dann von diesem dunklen Charakter wieder zu Jonathan Rhys Meyers wurde, war erstaunlich, denn sie sind so unterschiedlich", schwärmte Lily nämlich gegenüber Promiflash davon, wie toll ihr Kollege abseits der Kameras am Set war.

Lily CollinsSplash News
Lily Collins
Jamie Campbell BowerSplash News
Jamie Campbell Bower
Jonathan Rhys MeyersWENN
Jonathan Rhys Meyers


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de