Beinahe hätte es den "Diana"-Film mit Naomi Watts (44) in der Hauptrolle gar nicht gegeben. Die Schauspielerin wusste nämlich schon von Beginn an, was mit dieser besonderen Rolle der Prinzessin Diana (✝36) auf sie zukommt. Zum einen fiel es ihr manchmal schwer, dieser äußerst beliebten Frau gerecht zu werden. Zum anderen wollte sie auch genauso klingen wie Diana. Nun hat Watts offenbart, dass sie sich diesen Herausforderungen fast gar nicht gestellt hätte.

In dem Biopic, das die letzten zwei Jahre der Prinzessin der Herzen behandelt, spielt Watts immerhin nicht nur die ehemalige Prinzessin und Ex-Frau von Prinz Charles (64), die sich neu verliebte, sondern auch eine Mutter von zwei Söhnen. "Der wichtigste Grund, der mich zögern ließ, war die Überlegung, wie wohl die Prinzen darauf reagieren", sagte sie der Sunday Times. Die öffentliche Rolle der Lady Di zu verkörpern fiel ihr nicht so schwer wie die Aufgabe, die Mutter der Prinzen zu spielen. Als sie Prinz William (31) zufällig über den Weg lief, machte sie sich große Sorgen über dessen Reaktion. Zunächst habe Watts die Rolle sogar tatsächlich abgelehnt, sich danach aber nicht wohl gefühlt und sie doch angenommen.

Zum Glück, denn danach ist ein voraussichtlich sehr interessanter Film über die Prinzessin entstanden. Und auch Dianas Söhne Prinz William und Prinz Harry (28) werden den Film wohl als das sehen, was er ist - ein Hollywood-Streifen, der nicht zu hundert Prozent mit der Realität übereinstimmen muss.

Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Ben STANSALL / Leon NEALL / Getty Images
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Naomi Watts bei der New York Fashion Week 2018
Noam Galai/Getty Images
Naomi Watts bei der New York Fashion Week 2018
Jake Gyllenhaal und Heath Ledger bei den Screen Actors Guild Awards 2006
Kevin Winter / Getty Images
Jake Gyllenhaal und Heath Ledger bei den Screen Actors Guild Awards 2006


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de