Ging es nicht eben noch darum, dass er betrunken Auto gefahren ist? Auch nicht gerade eine Lappalie, aber im Vergleich zu der neuesten Klage, die Sean Kingston (23) in seine Sammlung aufnehmen kann, war das wohl noch harmlos.

Wie TMZ jetzt berichtet, wird er jetzt beschuldigt, 2010 an einer Gang-Vergewaltigung eines betrunkenen Teenagers teilgenommen zu haben. Die Klägerin, Carissa C. (22) klagt Sean an, dass er, sein Bodyguard und ein Mitgleid von Seans Band sie vergewaltigt hätten, nachdem sie Gras geraucht und sieben bis zehn Vodka-Shots getrunken habe. Sie habe alle drei Männer angeklagt und erklärt, dass sie nach einem Konzert von Justin Bieber (19) zu einem Meet-and-greet mit Kingston eingeladen worden sei, der dort ebenfalls einen Auftritt hatte. Als sie seiner Einladung folgte, habe er allerdings nackt in seinem Bett auf sie gewartet und die anderen Männer seien dazu gekommen. Unter Alkohol- und Drogeneinfluss sei sie nicht in der Lage gewesen, sich zu wehren. Ihre Freunde hätten sie irgendwann entdeckt und ins Krankenhaus gebracht, von wo auch die Polizei verständigt wurde. Ihre Anklage wurde allerdings zunächst fallen gelassen, da die Polizisten erklärten, Carissas Aussagen seien nicht glaubhaft.

Doch jetzt kam es erneut zur Anklage. Carissa fordere von Kingston mindestens fünf Millionen Dollar Entschädigung. Der 23-Jährige selbst hingegen versichert, dass der Geschlechtsverkehr auf beiderseitigem Einverständnis zustandegekommen sei.

Sean KingstonHRC/WENN.com
Sean Kingston
Sean KingstonNikki Nelson / WENN.com
Sean Kingston
Sean KingstonAlberto Reyes
Sean Kingston


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de