Sie steht überall in der Kritik und inzwischen macht man sich ernsthaft Sorgen: Eine renommierte Expertin behauptet nun, hinter Miley Cyrus' (20) auffälligem Extrem-Verhalten stecke in Wahrheit nicht eine spätpubertäre Laune, sondern eine echte Krankheit! Regen wir uns etwa alle zu Unrecht über Skandal-Miley auf und haben es tatsächlich am Ende mit einer neuen Amanda Bynes (27) zu tun?

Wer sich die Musik von Miley Cyrus anhören möchte, klickt einfach hier.

"Ihre Verhaltensweisen sind typische Symptome einer Verhaltens- oder Persönlichkeitsstörung. Man sieht das bei Leuten mit chronischen Drogenproblemen oder solchen, die unter dem Einfluss von Psychopharmaka stehen", behauptete nun die in den USA anerkannte Psychologie-Expertin Nicole Knepper laut RadarOnline. Schon lange hätte sie Mileys öffentliches Benehmen beobachtet und käme zu dem Schluss, dass das Ganze nicht nur verdächtig, sondern behandlungsbedürftig sei.

Anzeige

Und damit ihr Miley Cyrus so oft und so lange hören könnt, wie ihr wollt, holt euch die Spotify Option oder gleich den passenden Spotify Tarif. Damit habt ihr die Möglichkeit über 20 Mio. Songs zu hören. Egal ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem PC: Mit der Music-Flat könnt ihr Musik streamen und Playlisten offline synchronisieren - ohne euer Datenvolumen zu belasten!

"Vor allem ihr hyper-sexuelles Verhalten, ihr Mangel an Selbstbeherrschung und Grenzen, die rapiden Stimmungswechsel, ihr zugegebener Drogenkonsum, das suchtartige Tweeten und die Schwierigkeit, einzuschlafen, dazu ihr massenweises Anschaffen an Haustieren - all das wohldokumentiert auf Twitter für 13 Millionen Follower", meinte Knepper, "Das ist nicht mal normal unter den Reichen und Berühmten der Entertainment-Branche!". Ganz schön viele Anzeichen! Tatsächlich wirkt Miley völlig außer Kontrolle und wir fragen uns, wie lange das noch gut gehen mag.

Miley CyrusPromiflash
Miley Cyrus
Miley CyrusInstagram/Miley Cyrus
Miley Cyrus
Miley CyrusWill Alexander/WENN.com
Miley Cyrus


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de