Wem würde es nicht gefallen ein sechsstelliges Honorar für ein bisschen Playback zu bekommen? Für Britney Spears (31) ist das jedenfalls Realität. Sie soll pro Show, die sie im Planet Hollywood Resort in Las Vegas hinlegt, ganze 310.000 Dollar bekommen, obwohl sie nicht einmal selbst singt!

Zugegeben, ihre Auftritte sind spektakulär: Auf Britneys Konzerten wird üblicherweise viel getanzt und performt und mit 31 Jahren ist die Pop-Prinzessin auch nicht mehr die Jüngste: Reicht die Puste da einfach nicht mehr aus, um live zu singen? Daran kann es eigentlich nicht liegen, denn wie Showbizspy berichtet, pflegt die Sängerin diese Vorgehensweise schon seit Langem. "Sie hat seit einigen Jahren nicht mehr live gesungen", so eine Quelle. "Sie bekommt eine Menge Geld für Playback." Und wer zahlt die horrende Summe im Endeffekt? Natürlich die Fans, die viel Kohle hinlegen, um ihr großes Idol in Aktion zu sehen - oder eben nicht. "Es ist hinterlistig von ihr, das Geld einzustecken und keine richtige Gesangs-Performance dafür zu bieten", so der Insider. "Wenn das Publikum bemerkt, dass es betrogen wird, könnte es zu Tumulten kommen."

Wir finden es ebenfalls schade, dass Britney so wenig Einsatz zeigt und würden einen Kompromiss vorschlagen: Für die ein oder andere Live-Ballade darf die Sängerin bei ihren schnelleren Songs auch auf Playback zurückgreifen - dann aber mit viel Tanz, bitte!

Kim Kardashian und Britney Spears, 2012 in Beverly Hills
Getty Images
Kim Kardashian und Britney Spears, 2012 in Beverly Hills
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Getty Images
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia
Getty Images
Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de