Mit seiner Drogensucht sorgt Sänger Nick Carter (33) in letzter Zeit immer wieder für Schlagzeilen. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass der Backstreet Boy nur haarscharf dem Drogen-Tod entkommen ist, nun schiebt der inzwischen 33-Jährige ganz öffentlich seiner Ex-Freundin Paris Hilton (32) die Schuld in die Schuhe.

In seinem neuen Buch "Facing the Music and Living to Talk about It" beschuldigt er das It-Girl, einen schlechten Einfluss auf seinen persönlichen Drogenmissbrauch ausgeübt zu haben. Ein Insider wiederum behauptet gegenüber RadarOnline, dass Nicks Hang zu Betäubungsmitteln und Alkohol schon lange vor der Beziehung der beiden bestand. "Ich kenne Nick seit 2001, noch bevor er 2003 anfing, sich mit Paris zu treffen, und er war zu diesem Zeitpunkt schon dem Kokain und anderen Drogen verfallen", verrät er. "Paris mag ihn den Konsum weiter ermöglicht haben, aber es ist nicht fair sie für seine Sucht verantwortlich zu machen".

Es scheint als würde sich Nick in seinem Buch nicht nur zu seinen Problemen bekennen, sondern auch mit seiner Vergangenheit abrechnen wollen.

Aaron Carter bei den Project Angel Food's Angel Awards 2017
Getty Images
Aaron Carter bei den Project Angel Food's Angel Awards 2017
Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006
Getty Images
Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006
Paris Hilton mit ihrem Liebsten Chris Zylka bei den iHeartRadio Music Awards 2018
Rachel Murray / Getty Images
Paris Hilton mit ihrem Liebsten Chris Zylka bei den iHeartRadio Music Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de