Boris Becker (45) gilt als gefeierter Weltstar. Aber wofür noch gleich? Mit gerade einmal 17 Jahren eroberte Bobbele die Herzen der Deutschen. Ein wenig unsicher stand der Rotschopf mit dem riesigen Wimbledon-Pokal auf dem Platz und schien selbst nicht ganz zu begreifen, was er bereits erreicht hatte. Bis heute ist der 45-Jährige der jüngste Wimbledon-Sieger. In den folgenden Jahren wurde Boris Becker zum Gesicht des Tennissports, für einige sogar zum Gesicht des deutschen Sports. Er erfüllte die Erwartungen ganze 14 Jahre lang - 1999 verabschiedete sich Bobbele dann mit einer gebührenden "Becker-Faust" aus dem Profisport.

Den wenigsten Erfolgs-Sportlern gelingt ein glatter Übergang zwischen dem Leben in Ruhm und dem dann oft sehr frühen Rückzug in die Sportler-Rente. Von frühester Jugend an sind diese Sportler genauso an Applaus und Aufmerksamkeit gewöhnt wie alle anderen Superstars. Dann plötzlich folgt ein Rücktritt, und das oft in jungen Jahren. Kein Tennis- oder Fussballspieler kann mit 40 noch ganz oben mitspielen. Was danach kommt, sind oftmals verzweifelte Versuche dieser einstigen Größen, weiter im Mittelpunkt des Interesses zu bleiben.

Genau das werfen heute viele Boris Becker vor. In wenigen Tagen erscheint seine Biographie, eine Ansammlung von Vorwürfen. Was ist noch übrig von dem Weltstar des Tennis', der heute nur noch Schlagzeilen mit fiesen Lästereien über Ex-Freundinnen oder sonstige Eskapaden macht? Wie lange verbinden wir Bobbele noch mit der "Becker-Faust" und sehen ihn nicht als potentiellen Kandidaten für Promi Big Brother 2.0?

Lilly Becker und Boris BeckerWENN.com
Lilly Becker und Boris Becker
Boris Beckerinstagram/boris becker
Boris Becker
Boris BeckerWENN
Boris Becker


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de