Es war die Skandal-Nachricht 2008: Boris Becker (45) und Sandy Meyer-Wölden (30) sind ein Paar. Kurz nach seiner Trennung von Lilly traf der Tennisspieler die 15 Jahre jüngere Tochter seines ehemaligen Managers wieder und verliebte sich in sie. Es folgte eine Sommerliebe, die zwischenzeitlich sogar zur lebenslangen Beziehung werden sollte. Doch bereits kurz nach der Verlobung im August, folgte die Trennung.

Am 30. September erscheint die Biographie von Boris Becker "Das Leben ist kein Spiel", in der Bild verrät Becker schon vorab, was er heute über die 83 Tage Verlobung mit Sandy Meyer-Wölding denkt. "Die große offizielle Verlobungsfeier fand im Restaurant "Käfer" in München statt... Und da gingen die Probleme los. Ich wollte das ganze eher in einem kleineren Rahmen halten, sehr privat und familiär. (...)Sandy hingegen schien die Aufmerksamkeit richtig zu genießen." Klingt ganz so, als ob der Becker seiner damaligen Verlobten, der Noch-Ehefrau von Pocher unterstellt, sie hätte nur ins Rampenlicht gewollt. "Ich hatte den Eindruck, dass ihr die Inszenierung dieses Festes fast wichtiger war als die Verlobung selbst."

Ganz schön harte Worte von dem 45-Jährigen. Dabei sollte Boris inzwischen doch eigentlich gelernt haben, dass man Vergangenes ruhen lässt und schlechte Worte über die Ex nun wirklich nicht in die Schlagzeilen gehören...

Kennt ihr euch bei Boris Becker aus? Testet euer Wissen bei unserem Promi-Quiz:

ActionPress
Boris BeckerWENN
Boris Becker
Frank Altmann/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de