Jaja, jeder kennt sie - die Tage, an denen alles, aber auch wirklich alles schief zu gehen scheint. Einen solchen Tag erlebte jetzt auch das irische Musikduo Jedward - sie wurden auf verrückte Weise des Ladendiebstahls beschuldigt - aber wie kam denn das?

Laut der Internetseite heatworld.com machten die Zwillinge John und Edward eine klitzekleine Shopping Tour in Leicester, einer Stadt in den englischen East Midlands. Der Shopping-Spaß endete allerdings, als sie beim Verlassen eines Ladens von einem Security-Mann gestoppt und durchsucht wurden. Martin Fenn, der an diesem Tag Dienst hatte, sagte: "Sie sind durch den Laden gegangen, haben viele Artikel genommen und an den falschen Platz gelegt. Sie haben den Laden versaut." Daraufhin behielt er die beiden im Auge. Als sie den Shop dann verlassen wollten, stoppte Martin Fenn die Brüder: "Sie schienen sehr ruhig zu sein und waren etwas ängstlich, als ich sie aufhielt. Ich sagte, ich müsse sie durchsuchen und sie ließen es mit sich machen. Dann sind sie gegangen. Als ich zurück in den Laden kam, hatte ich erst einmal realisiert, wer sie waren." Der Scherz an der Sache war, dass die Jedward-Zwillinge alle Artikel bezahlt haben, die sie kauften. Anscheinend haben sie sich ungewollt ziemlich verdächtig benommen. Das Leiden hatte allerdings kein Ende, denn am selben Tag wurden sie nochmals vom Sicherheitsdienst angesprochen - diesmal von einem anderen Mann. Er hatte sie auch als verdächtig eingestuft, da sie viele Klamotten in großen Stiefeltaschen wegtrugen. Sie wollten allerdings nur nicht alle Welt daran teilhaben lassen, in welchem Laden sie ihre Einkäufe erzielt haben.

Also, so kann auch die Mama von John und Edward beruhigt sein, die beiden haben nichts Kriminelles getan und sich komplett richtig verhalten. Vielleicht haben sie an diesem Tag einfach ein wenig "Pech" gehabt...

Jedward beim ersten ESC-Semi-Finale 2012
Getty Images
Jedward beim ersten ESC-Semi-Finale 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de