Schon zwei Tage sind vergangen, seit der kleine Prinz George in London den kirchlichen Segen erhalten hat. Doch noch immer steht die Frage im Raum, warum William (31) und Kate (31) ihrem kleinen Jungen gleich sieben Taufpaten zur Seite stellten.

Mehr zu der Taufpaten-Wahl gibt es in unserer "Coffee Break"-Episode:

Um diese Frage genauer auf den Grund zu gehen, erkundigte sich Promiflash bei einem, der es wissen muss: Adelsexperte Jürgen Worlitz. "In Königshäusern ist es üblich, dass ein Täufling mehrere Paten hat. In England sind es eigentlich sechs", erklärte er. "Da William und Kate aber ja gerne mit der Tradition brechen, haben sie noch einen dazu genommen, um möglichst viele aus ihrem Freundeskreis einbeziehen zu können". Aus welchem Grund sie nicht noch mehr Freunden oder Verwandten die ehrenhafte Aufgabe übertragen haben, weiß jedoch nur das Paar selbst. "Wie sich die Zahl der Paten zusammensetzt, haben die beiden untereinander ausgemacht", vermutet der Fachmann.

Dass die Wahl dabei nicht auf Prinz Harry (29) und Pippa (30) gefallen ist, ist für den Experten nachvollziehbar. "Pippa und Harry sind bereits bei der Trauung Trauzeugen gewesen und da haben sie schon ihre Funktion, sind also einbezogen und brauchen jetzt nicht noch eine neue". Hoffentlich sehen die beiden Ausgeschlossenen das Ganze genauso gelassen.

[Folge nicht gefunden]
Prinz GeorgeActionPress
Prinz George
Queen Elizabeth II., Prinz William und Prinz GeorgeJason Bell / Camera Press
Queen Elizabeth II., Prinz William und Prinz George
Jason Bell / Camera Press


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de