Für viele Kinogänger und Film-Fans wird Daniel Radcliffe (24) wohl ewig Harry Potter bleiben. Klar, dass der Schauspieler sich seit dem Ende der Zauberreihe bemüht, die Rolle hinter sich zu lassen. Wie er jetzt verriet, hätte er damit gerne schon viel früher begonnen: Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er ab einem bestimmten Zeitpunkt dazu tendiert, von den insgesamt acht Filmen nur drei zu drehen und sich dann neuen Herausforderungen zu stellen. Ein anderer Harry Potter - unvorstellbar!

Doch tatsächlich erzählte der Brite im Interview mit The Guardian, dass er schon nach Teil drei, "Harry Potter und der Gefangene von Askaban", seiner Rolle ein wenig überdrüssig war, Angst hatte, Chancen zu verpassen und nichts dagegen gehabt hätte, wenn man ihn durch einen anderen Darsteller ersetzt hätte. "Als wir den dritten Film drehten, dachte ich irgendwann: Wenn es eine Zeit gibt, auszusteigen, dann jetzt; zu diesem Zeitpunkt hatte ein anderer Schauspieler noch die Chance, für mich zu übernehmen und sich zu etablieren. Eine Weile lang dachte ich, wenn ich alle Teile mache, werde ich dann in der Lage sein, anderes zu machen oder sollte ich jetzt anfangen, mich neu zu orientieren", erklärte Daniel.

Letztendlich entschied sich der 24-Jährige doch dafür, bis zum Ende dabeizubleiben. Denn er erkannte, dass "Harry Potter" auch eine riesige Chance darstellte und er außerdem die gemeinsame Zeit mit seinen Co-Stars und Freunden vermissen würde. So blieb Daniel Radcliffe der Filmreihe schließlich glücklicherweise bis zum Schluss erhalten.

Seid ihr "Harry Potter"-Experten? Testet euer Wissen:

Daniel RadcliffeWENN
Daniel Radcliffe
WENN
Bulls Press
Daniel RadcliffeWENN
Daniel Radcliffe
Bulls Press
Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert GrintWENN
Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de