Lange Zeit mimte Sylvie van der Vaart (35) die Opfer-Rolle perfekt. Selbst jetzt, nachdem sie gestand, Rafael (30) tatsächlich betrogen zu haben, möchte man sie nicht verurteilen, denn der Krebs sei schließlich schuld gewesen. Ein Seitensprung als einziges Mittel gegen Selbstzweifel? Ob Sylvies Argumentation wirklich Sinn ergibt, weiß die Expertin.

Für Dipl.-Psychologin Konstanze Münstermann ist Sylvies Schilderung durchaus nachvollziehbar, jedoch ist der Gedankengang der 35-Jährigen nur schwer pauschalisierbar. "Wenn wir nach Anerkennung suchen, dann hat das etwas mit unserer Persönlichkeit zu tun", so die Expertin im Interview mit Promiflash "Bei Sylvie können wir sehen, aha, sie definiert sich über das Aussehen, sie definiert sich über Attraktivität und sie definiert sich darüber, dass sie sexuell begehrt wird und deswegen hat sie da ihre Anerkennung gesucht." So weit, so gut, das erklärt schon einmal, warum es ein Mann sein musste, der über Sylvies Selbstbewusstsein entscheidet. Doch warum nicht der eigene? "Dass es nicht ausgereicht hat, dass ihr Rafael diese Anerkennung gegeben hat, liegt daran, dass die Ehe schon im Argen war", weiß Konstanze Münstermann. "[...] Es war nicht mehr diese spontane ursprüngliche sexuelle Frische und daher hat sie sich was Neues gesucht."

Fazit: Nicht jeder, der mit Selbstzweifeln zu kämpfen hat, sollte nun darüber nachdenken, ob ein Seitensprung die richtige Problemlösung ist. Im Falle von Sylvie lässt sich die Entscheidung zwar psychologisch begründen, doch ob diese Tat nun richtig oder falsch war, steht selbstverständlich wieder auf einem ganz anderen Blatt geschrieben.

Was die Psychologin sonst noch über Sylvie und Rafaels Geschichte zu sagen wusste, könnt ihr in unserer aktuellen "Coffee Break"-Folge sehen:

[Folge nicht gefunden]
Sylvie van der VaartWENN
Sylvie van der Vaart
WENN
Rafael van der Vaart und Sylvie van der VaartWENN
Rafael van der Vaart und Sylvie van der Vaart
Sylvie van der VaartMarcus Posthumus/WENN.com
Sylvie van der Vaart


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de