Seit der Geburt des royalen Nachwuchses hat sich weltweit ein regelrechter Prinz George-Hype entwickelt. Man entwarf ihm zu Ehren eine Polo-Babypuppe, widmete ihm eine eigene Münze, wollte ihn in "Coronation Street" auftreten lassen. Doch genau diesen Medienwirbel möchten Kate (31) und William (31) vermeiden, und zwar aus gutem Grund.

"Das liegt garantiert daran, dass sie ja schlechte Erfahrungen gemacht haben", so Adelsexperte Jürgen Worlitz. Die Rede ist von Williams Mutter, Prinzessin Diana (✝36), "wo das mit den Medien ja einfach Überhand genommen hat." Nicht nur Lady Dis Leben, sondern besonders ihr tragischer Tod war geprägt von dem Druck der Medien und Paparazzi. Nicht zuletzt in Anbetracht dieser traumatischen Ereignisse haben William und Kate ihre Konsequenzen gezogen. "Die beiden haben sich vorgenommen, ihren kleinen Prinzen abzuschotten", so der Experte im Interview mit Promiflash.

Während William genau wie sein Bruder Harry ein Leben ohne Medientrubel gar nicht kennt, ist es Kate, die ja aus einer bürgerlichen Familie stammt und ihre Kindheit ohne ständige Beobachtung der Öffentlichkeit genießen konnte, ein besonderes Anliegen, dass ihr Sohn so normal wie möglich aufwachsen kann.

Was der Adelsexperte sonst noch über das Herzogen-Paar und dessen Spross wusste, seht ihr in dieser Ausgabe von "Coffee Break":

[Folge nicht gefunden]
Prinz GeorgeActionPress
Prinz George
Prinz Harry und Prinz WilliamActionPress
Prinz Harry und Prinz William
Herzogin KateWENN
Herzogin Kate
Prinzessin DianaWENN
Prinzessin Diana


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de