Egal ob Yvonne Catterfeld (34) oder Jeanette Biedermann (33): Dass bekannte deutsche Serien ein gutes Sprungbrett für eine spätere musikalische Karriere sein können, ist mittlerweile nichts Neues mehr. Dabei hatten die Schauspielerinnen mit ihren Rollen immer auch die Leidenschaft für das Singen gemein, genauso wie zuletzt auch Ricarda Magduschewski (24) als Sofi in Berlin - Tag & Nacht. Auch sie hätte die Möglichkeit gehabt, ihre Gesangskarriere durch die Serie anzukurbeln, hat jedoch bewusst darauf verzichtet.

Jahrelang hat Sofi bei "Berlin - Tag & Nacht" versucht, ihre Musikkarriere voranzutreiben, oft auch mit recht fragwürdigen Mitteln. Das gleiche Ziel hat nun auch Ricarda Magduschewski nach ihrem Ausstieg aus der Serie. Tatsächlich hätte sie die Möglichkeit gehabt, als Sängerin durch BTN gepusht und vermarktet zu werden, um ihre Musik somit bekannter zu machen. Doch dieser Handhabung à la Catterfeld und Co. konnte die Sängerin nichts abgewinnen. "Das war im Gespräch, aber ich wollte es nicht", erklärt Ricarda im Exklusiv-Interview mit Promiflash. "Ich habe am Anfang damit gerechnet und es war eigentlich auch etwas so geplant, aber mit der Zeit habe ich festgestellt, dass ich das nicht will." Grund dafür ist auch, dass sie rein gar nichts davon hält, wie ihr alter Ego Sofi versucht hat, als Sängerin erfolgreich zu sein. Denn mit ihrer Rolle und vor allem deren Herangehensweise hat Ricarda nicht viel gemeinsam, wie sie betont.

Das komplette Interview könnt ihr euch auf Ricardas YouTube-Channel "AboutRicarda" anschauen:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de