Seit Justin Bieber (19) wegen seiner berauschten Teilnahme an einem Drag-Rennen verhaftet und nach Zahlung einer Kaution wieder freigelassen wurde, überschlagen sich die Ereignisse. Ganz Holllywood machte sich bereits über ihn und sein Polizeifoto lustig und nun folgten auch die ersten Konsequenzen für seine Karriere: Ein kanadischer Radiosender streicht die Bieber-Hits aus dem Programm, bis der Rüpel sich in eine Rehab-Einrichtung begibt!

Der Sender Hot 89.9 in Ottawa hat bekannt gegeben, dass Songs wie "Baby", "Boyfriend" oder "Never Say Never" ab sofort der Vergangenheit angehören und zwar so lange, bis sich der 19-Jährige in professionelle Hände begibt und seine Probleme in den Griff bekommt. Böse Zungen haben bereits behauptet, Justin würde momentan ohnehin keine Songs produzieren, die man im Radio spielen könne und seine Karriere sei beendet - und zumindest in Ottawa trifft dies teilweise zu.

Ob dieser knallharte Schritt Justin vielleicht tatsächlich in die richtige Richtung drängen wird? Auf seinen Fotos wirkt der Musiker jedenfalls nicht besonders geläutert und soll nach seiner Freilassung schon wieder mit seinem Daddy gebechert haben.

Auch enge Angehörige fordern schon, dass er sich endlich psychiatrisch behandeln lässt. Laut TMZ hatten Bekannte schon seit Monaten versucht, den Bieber zu einer Therapie zu drängen. Auf diesen Vorschlag reagierte er nicht einmal abgeneigt und will sich offenbar nach seiner Rückkehr nach Los Angeles ernsthaft mit diesem Schritt auseinandersetzen. Sogar eine gerichtlich angeordnete Therapie würden seine Angehörigen begrüßen - ob Justin also bald wirklich zur Vernunft kommt?

Ihr habt noch nicht genug von Justin? Dann macht doch noch unser Quiz über ihn!

Selena Gomez und Justin Bieber auf den American Music Awards 2011
Jason Merritt/Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber auf den American Music Awards 2011
Justin Bieber auf dem NBA All-Star Celebrity Game
Jayne Kamin-Oncea/Getty Images
Justin Bieber auf dem NBA All-Star Celebrity Game
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de