Gestern stieg Winfried Glatzeder (68) der Dschungel-Druck zu Kopf - seine dank Schlafmangel, Unterernährung und sozialen Strapazen offenbar angesammelten Aggressionen entluden sich in einem heftigen Schubser gegen Larissa (21). Aber bei allem Respekt gegenüber seinem Alter - ist er mit seiner Handgreiflichkeit zu weit gegangen? Nun hat sich RTL gegenüber Promiflash geäußert, wie sie zu seinem Ausraster stehen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

"Selbstverständlich dulden wir keine Gewalt in der Show. Unsere Stars stehen 24 Stunden auch unter psychologischer Beobachtung, ein schnelles Eingreifen wäre bei jeder Form von Eskalation im Camp sofort möglich. Die Sicherheit der Stars - ob vor gefährlichen Tieren oder sich selbst - geht immer vor. Winfried ist mit dem Schubser an eine Grenze gegangen und wurde dafür von uns streng ermahnt. Er hat sich außerdem zuvor schon bei Larissa entschuldigt, die sich im weiteren Verlauf auch nicht bedroht fühlte", stellte ein Sprecher klar.

Bis heute Abend die 14. Ausgabe des Dschungelcamps über den Fernsehbildschirm flimmert, könnt ihr euch mit diesem Quiz die Zeit vertreiben:

Also muss das Glatzenpeterchen, wie der Alt-Schauspieler stets so liebevoll von Sonja Zietlow (45) und Daniel Hartwich (35) betitelt wird, mit keinerlei Konsequenzen für seinen Ausfall rechnen - es sei denn, an Tag 14 geht heute Abend erneut sein Hitzkopf mit ihm durch.

Winfried GlatzederScreenshot RTL
Winfried Glatzeder
Winfried GlatzederRTL
Winfried Glatzeder
Winfried GlatzederRTL
Winfried Glatzeder
Larissa MaroltRTL
Larissa Marolt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de