Wenn man als Prominenter sogar bei Wettkämpfen der Olympischen Spiele eine Rolle spielt, dann ist man entweder einfach unglaublich berühmt oder ist aktuell Hass-Objekt der weltweiten Medien - wie Justin Bieber (19). Nicht nur, dass beim Eishockey-Halbfinale zwischen den USA und Kanada mit Augenzwinkern ausgespielt wurde, welches Land den Sänger denn "behalten muss", setzen die Amerikaner, die den schwarzen Peter Bieber zugeschoben bekamen, auch noch nach.

Was haltet ihr von der Bieber-Kampagne - gelungen oder gemein? Hier könnt ihr abstimmen:

Tatsächlich handelt es sich bei der "Loser keeps Bieber"-Aktion nicht um die Rache enttäuschter Justin-Fans, sondern um den Werbegag einer Firma aus Chicago. Die wollte sich schlicht einen Spaß aus den zahlreichen Negativ-Schlagzeilen, inklusiver geforderter Abschiebung, um Justin machen und traf damit voll ins Schwarze. Auf Twitter sorgte das erste Bild der Aktion für so viel Aufsehen, dass das Unternehmen "Command Sign" sogar noch einen nachsetzte: "Worst bet ever", also "Die schlechteste Wette aller Zeiten" prangt nun auf der Leinwand - die USA hat nämlich gegen Kanada verloren. Eingebettet in die US-Flagge ist ein amerikanischer Weißkopf-Adler mit einer protzigen "Belieber"-Kette im Gangster-Look zu sehen.

Für die Twitter-User und vor allem jene, die nicht gerade Justin-Fans sind, ist die Aktion natürlich ein gefundenes Fressen.

Justin BieberTwitter/Nikki Zuccarello
Justin Bieber
Justin BieberInstagram
Justin Bieber
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de