Er ist kein Unbekannter im Casting-Show Business: Nach seinem Scheitern bei X Factor hat Pino Severino (21) nun beschlossen, sein Glück noch einmal bei DSDS zu versuchen. An der Seite von Alessandro und Lucas wagte sich Pino beim Recall vor die vierköpfige Jury. Nachdem die vorherigen Kandidaten eigentlich kaum Kritik bekommen hatte und fast alle Sänger direkt auf einem der fünfzehn begehrten Stühle Platz nahmen, war die Angst ein bisschen gesunken. Nach einer guten Performance durfte sich auch Pino auf einen der Kuba-Plätze setzen.

[Folge nicht gefunden]

Doch das neue System hat einige Tücken: Auch wenn der Platz schon sicher scheint, sobald alle fünfzehn Sitze belegt sind, darf ausgetauscht werden, wenn der Jury ein anderer Kandidat besser gefällt. Das bedeutete eine große Überraschung und Tränen bei Pino Severino. Für den letzten Kandidaten musste er Platz machen. Die anderen Kandidaten waren geschockt! Doch Dieter Bohlen (60) erklärte das DSDS-Aus: "Das wird jetzt einige überraschen, aber wir sind der Meinung, dass dies hier ein Format ist, bei dem Zuschauer Sänger entdecken sollen. Und Pino war eben schon auf großen Bühnen." Trotzdem war der Kölner am Boden zerstört: "Ich will nach Hause, Mama!", stammelte er nach dem Beschluss der Jury enttäuscht.

Was Severino von dem Recall bei DSDS hält, könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Folge ansehen:

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

Wie findet ihr die Entscheidung?

RTL / Stefan Gregorowius
Pino SeverinoRTL / Stefan Gregorowius
Pino Severino
Pino SeverinoPromiflash
Pino Severino


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de