Produzent Oliver Berben (42) wollte anlässlich des 70. Todestages von Anne Frank eine neue Biografie zu ihr drehen. Der Film sollte eine rein deutsche Produktion werden und das Thema modern und jugendgerecht aufarbeiten. Kurz nach Bekanntwerden des Projekts meldete sich der "Anne Frank"-Fonds kritisch zu Wort.

Wie jetzt das Medienmagazin DWDL berichtet, hat das ZDF, mit dem Berben eigentlich kooperieren wollte, das Projekt nun nach Wochen der Auseinandersetzungen im Keim erstickt. Angeblich habe der Sender die Drehbücher beim Fonds zur Einsicht einreichen wollen, das sei aber bisher nicht passiert. Es sieht ganz danach aus, als habe man beim ZDF entschieden, jeglichem weiteren Ärger, der mit dem geplanten "Anne Frank"-Zweiteiler einhergehen würde, vermeiden zu wollen. Nun seien andere Projekte geplant, um das Thema Anne Frank dennoch im Programm präsent zu machen.

Der "Anne Frank"-Fonds, dem die weltweiten Rechte an den bekannten Tagebüchern des jüdischen Mädchens gehören, arbeitet derzeit an einem eigenen Film.

Wachsfigur von Michael Jackson im August 2016 bei Madame Tussauds in Washington D.C.
Getty Images
Wachsfigur von Michael Jackson im August 2016 bei Madame Tussauds in Washington D.C.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de