Die Fans der US-Version von The Bachelor konnten sich das Finale der Kuppel-Show ebenfalls schon anschauen. Juan Pablo Galavis (32) gab seine letzte Rose der Krankenschwester Nikki Ferrell und brach somit das Herz ihrer Konkurrentin Clare Crawley. Jetzt äußerte sich "The Bachelor"-Moderator Chris Harrison (42) über die aufgeheizte Stimmung zwischen ihm und Bachelor Juan Pablo und lästerte ordentlich über den Rosenkavalier.

"Ich war über einen längeren Zeitraum total frustriert am Set", gesteht Chris im Interview mit ABC News. Die Unterstellungen einiger Zuschauer, er würde Juan Pablo einfach nicht leiden können, stimmen jedoch nicht, wie der Moderator weiter erklärt: "Das ist falsch! Ich versuchte ihm zu helfen. Jeder emotionale Hinweis würde ihm helfen." Laut Chris gab es eine Kluft zwischen dem Bachelor und der Show: "Aus irgendeinem Grund hat er die ganze Zeit dagegen angekämpft."

Kurz nach dem Finale gab es ein Wiedersehen mit Juan Pablo und seiner Auserwählten. Auf die Frage, ob er Nikki liebe, antwortete der US-Bachelor jedoch nicht direkt und wich aus: "Diese Frage werde ich dir nicht beantworten" – während er Nikki in seinen Armen hielt. Kein Wunder, dass sich Juan Pablo als gutes Ziel für Lästerattacken eignet.

Wie gut kennt ihr euch mit der deutschen Version von Der Bachelor aus? Testet euer Wissen mit diesem Quiz:

Nikki Nelson/WENN.com
Juan Pablo Galavis bei den American Music AwardsNikki Nelson/WENN.com
Juan Pablo Galavis bei den American Music Awards
Instagram / Nikki Ferrell


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de