Alkohol-Eskapaden, Verfettung, eine Horror-Fahrt auf einem Flüchtlingsboot - Jenke von Wilmsdorff (48) ist unglaublich tough, wenn es um seine TV-Experimente geht. Gestern wurde er für die Kamera zum Kiffer und testete die Auswirkung von Cannabis auf seinen Körper. Und die Zuschauer waren laut AGF-Berechnung äußerst neugierig auf das Experiment.

Jenke ließ sich für das Kiff-Experiment auf einiges ein, sogar sein Sohn Janik (20) musste unter dem bekifften Papa leiden - doch die Quote entlohnte den Einsatz. 3,78 Millionen Zuschauer (12,3 Prozent) schalteten durchschnittlich ab 21:15 Uhr ein und verfolgten das Experiment auf RTL. Besonders erfreulich waren die Zahlen in der relevanten Zielgruppe (14 bis 49 Jahre): 18,5 Prozent und eine durchschnittliche Reichweite von 2,2 Millionen brachten die Sendung deutlich über den üblichen Durchschnitt und machten Jenke zum Quoten-Sieger.

Für Jenke von Wilmsdorff bedeutete diese Ausgabe vom "Jenke-Experiment" fast den persönlichen Rekord, nur seine Alkohol-Ausgabe von vor einem Jahr interessierte bisher noch mehr Zuschauer.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de