Die Weihnachtsfeiertage verbrachte Debbie Rowe (55) noch ganz entspannt zusammen mit ihrer Tochter Paris Jackson (15) im Urlaub auf Hawaii. Da ahnte die frühere Frau von Michael Jackson (✝50) offenbar noch nicht, welch eine schlimme Diagnose die Ärzte ihr einige Monate später stellen würden. Wie jetzt berichtet wird, hat Debbie Rowe offenbar ein Lymphom.

Demnach soll sich Debbie in den vergangenen Monaten zahlreichen medizinischen Tests unterzogen haben, die Unregelmäßigkeiten in ihren Lymphknoten gezeigt hätten. Die Ärzte seien zunehmend davon überzeugt, dass es sich um ein Lymphom handelt, doch sie glaube immer noch daran, dass sie keines hat, erklärte Debbie gegenüber TMZ. Jetzt stehe ein Termin zur Biopsie an. Und da sei eine Sache, vor der sie sich besonders fürchte: Propofol. Das Mittel gehörte auch zu dem tödlichen Drogen-Cocktail, den Michael Jackson vor seinem Tod eingenommen hatte.

Die Mutter von Paris und Prince Jackson (17) findet die Biopsie an sich nicht schlimm, allerdings habe sie Todesängste, wenn es um die Narkose geht. "Propofol steht nicht zur Debatte", soll Debbie ihren behandelnden Ärzten gesagt haben. In wenigen Tagen wird das Ergebnis der Biopsie vorliegen. Doch Debbie scheint die drohende Tatsache weiter verdrängen zu wollen: "Ich bin zu gesund, um Krebs zu haben", erklärte sie zuversichtlich.

Wie gut kennt ihr euch mit der Pop-Legende Michael Jackson aus? Testet euer Wissen mit diesem Quiz:

Prince JacksonDJDM/WENN.com
Prince Jackson
Debbie Rowe und Paris Jackson im Jahr 2013Instagram/Paris Jackson
Debbie Rowe und Paris Jackson im Jahr 2013
Paris JacksonFacebook/Debbie Rowe
Paris Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de