Nachdem letztes Jahr Fotos an die Öffentlichkeit gelangen, auf denen Micaela Schäfers Freund küssend mit dem blonden Playmate Nina Kristin (32) zu sehen ist, trafen beim Venus-Shooting nun zum ersten Mal die beiden Mädels wieder aufeinander. Nina Kristin war etwas mulmig zumute, weil sie Angst davor hatte, wie La Mica auf sie reagieren würde.

Im Interview mit Promiflash offenbarte die Blondine ihre Ängste und erzählte, wie das Wiedersehen wirklich abgelaufen ist: "Wir haben uns nie wirklich ausgesprochen. Und deswegen hatte ich auch ein bisschen Angst vor dem Shooting, weil ich dachte, was passiert? Haut sie mir eine rein, zieht sie mir die Extensions raus, schubst sie mich? Oder was auch immer. Aber im Gegenteil: Super alles toll." Da hat die Gute ja Glück gehabt und ihre Angst war vollkommen überflüssig. Wenn sich allerdings Mica an Nina Kristins Freund rangeschmissen hätte, wäre alles ganz anders gekommen. Trotzdem hat sie Respekt davor, dass Mica ihrem Klaus verziehen hat: "Sie ist auch heute noch mit ihm zusammen. Ich finde toll, dass sie mit ihm zusammengeblieben ist, obwohl er solche Sachen macht. Also Hut ab, ich hätte das meinem Freund nicht verziehen, und wenn es umgekehrt gewesen wäre, dann hätte ich ihr heute die Haare rausgerissen." Außerdem hat Nina Kristin auch eine logische Erklärung dafür, dass La Mica ihrem Klaus vergeben hat: "Wahrscheinlich hat Micaela (30) erkannt, dass es keine treuen Männer gibt, und dass man das so akzeptiert, wenn man eine Beziehung führen will." Vielleicht ist das so. Wenn es nach Nina Kristin geht, sind also scheinbar nur Männer die typischen Fremdgänger.

In dieser "Coffee Break"-Ausgabe seht ihr Nina Kristin, Micaela und ihre Kollegin Bettie Ballhaus (36) im Interview beim diesjährigen Venus-Shooting:

[Folge nicht gefunden]
Bettie Ballhaus, Micaela Schäfer und Nina KristinPromiflash
Bettie Ballhaus, Micaela Schäfer und Nina Kristin
Nina KristinWENN
Nina Kristin
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de