Gegen große Hollywoodproduktionen haben es deutsche Filme oft schwer anzukommen. Viele gehen lieber ins Kino, wenn Brad Pitt (50), Orlando Bloom (37) und Co. rufen, als bei nationalen Produktionen mit Moritz Bleibtreu (42) und Konsorten. Das könnte sich jedoch als Fehler entpuppen, denn ab dem 15. Mai ist der Schauspieler mit "Stereo" im Kino zu sehen - einem hollywoodreifen Thriller.

Warum es solch ein Problem ist, die Macher von einem Film wie "Stereo" zu überzeugen, erklärte Moritz gegenüber Promiflash. "Eine gesunde Entwicklung im kreativen Bereich funktioniert immer über Vorbilder. Du musst dich für irgendetwas begeistern, um dann zu sagen: 'So etwas oder so ähnlich möchte ich auch!'", so der Schauspieler. Doch oftmals ist es schwierig, deutsche Vorbilder zu finden, sodass sich die Geldgeber nur schwer vorstellen können, wie der Streifen am Ende aussehen soll. Klar, dass dann das Geld nicht so locker sitzt!

Im Falle seines aktuellen Films ist jedoch alles gut gegangen. Gemeinsam mit Jürgen Vogel (46) wagte sich Moritz an den Thriller und konnte die Financiers schon einmal von sich überzeugen.

Moritz Bleibtreu im April 2018 in Frankreich
Getty Images
Moritz Bleibtreu im April 2018 in Frankreich
Jürgen Vogel im Februar 2019
Getty Images
Jürgen Vogel im Februar 2019
Jürgen Vogel, Schauspieler
Getty Images
Jürgen Vogel, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de