Im Film "Map To The Stars" treibt sie es wahrlich wild mit ihrem Schauspielkollegen Robert Pattinson (28), und auch auf der Premierenfeier des Filmes beim diesjährigen Filmfestival Cannes wurde sie zusammen mit dem restlichen Cast ganz schön überrascht. Doch wie so oft kam dann auch für Julianne Moore (53) das Beste zum Schluss: Sie gewann bei den 67. Filmfestspielen an der Côte d'Azur die prestigeträchtige Auszeichnung als beste Darstellerin.

Doch nicht nur Julianne hatte allen Grund zum Strahlen an diesem Abend. Als bester Darsteller wurde ihr britischer Kollege Timothy Spall ausgezeichnet, welcher in den Verfilmungen der Harry Potter-Bücher die Rolle des Peter Pettigrew innehatte. Den Hauptpreis der Veranstaltung, die Goldene Palme, erhielt der Regisseur Nuri Bilge Ceylan für seinen Film "Winter Sleep". Aber auch ein Deutscher konnte sich freuen: Die Regie-Legende Wim Wenders räumte den Sonderpreis "Un Certain Regard" für seinen Beitrag "The Salt of the Earth" ab. Zudem wurde der Kurzfilm "Leidi" ausgezeichnet, sowie die Regisseure Xavier Dolan und Jean-Luc Godard, die mit dem Jury-Preis geehrt wurden.

Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de