Eigentlich sollte Shailene Woodley (22) in Kirsten Dunsts (32) Fußstapfen treten und Mary Jane Watson in The Amazing Spider-Man 2 spielen. Sie hatte sogar schon zusammen mit den Hauptdarstellern Andrew Garfield (30) und Emma Stone (25) so einige Szenen in der Rolle der Kultfigur gedreht - doch am Ende wurde ihre Arbeit aufgrund neuer Handlungsentscheidungen seitens der Produktion aus dem Streifen herausgeschnitten. Wie kam diese Neuigkeit aber bei der Betroffenen selbst an?

Im Interview mit Vanity Fair verriet die Schauspielerin, wie es für sie war, als sie hörte, dass sie doch kein Teil von "Spider-Man" sein würde. Und verständlich war sie zunächst einmal geschockt: "Ein paar Stunden lang lief ich durch die Gegend und dachte: 'Oh mein Gott, war ich so schrecklich? Warum haben sie mich rausgeschnitten? Was werden die Leute jetzt denken?'" Eine ganz normale Reaktion, die wohl jeder, der einen persönlichen Rückschlag einstecken muss, haben würde. Doch Shailene ist eine junge Frau mit Selbstbewusstsein, weshalb diese erste Panik nicht lange anhielt. "Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und da dachte ich dann: 'Ok, irgendwie macht alles einen Sinn.' Ich bin eine sehr spirituelle Person, deshalb kann ich mich gut zurücklehnen und darauf vertrauen, dass alles aus einem Grund geschieht, selbst wenn es meinem Ego mal nicht gefällt", erzählte die 22-Jährige von der einschneidenden, beruflichen Erfahrung.

Sicher ist es schade, dass ihr diese tolle Möglichkeit, zusammen mit Andrew und Emma die Leinwand zu erobern, verwehrt blieb. Doch Trübsal blasen muss Shailene sicher auch nicht, schwimmt sie seit Die Bestimmung doch nun auf der großen Erfolgswelle.

Shailene WoodleyVanity Fair
Shailene Woodley
Emma Stone und Shailene WoodleyJose Perez / Splash News
Emma Stone und Shailene Woodley
Shailene Woodley 2016 bei den InStyle Awards in Los AngelesFrederick M. Brown / GettyImages
Shailene Woodley 2016 bei den InStyle Awards in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de