Ein fieser Rechtsstreit um die Frage "Hat die Produktionsfirma 'Life In A Bowl' die Idee zu einer Reality TV-Show gestohlen?" - und mittendrin keine Geringeren als Tori Spelling (41) und Dean McDermott (47), die Inhaber der Firma. Als bedeutete dies nicht schon Ärger genug, hat ein Experte für Handschrift jetzt auch noch herausgefunden, dass Toris Signatur auf einem wichtigen Schriftstück gefälscht ist!

Das Skandalpärchen, das sonst eher durch seine andauernde Ehekrise von sich reden macht, soll für seine frühere Show "sTORIbook Weddings" fremdes Gedankengut verwendet haben. Es ging um 60 Millionen Dollar! Wie Radar Online berichtet, war im Januar eine Einigung erzielt worden, die den drohenden finanziellen Ruin des Paares noch einmal verhindert hatte. Doch anschließend hatten sich die Kläger erneut beschwert: Die Vereinbarung strotze nur so vor "Rechtswidrigkeiten und Täuschungen".

Und jetzt steht auch noch Unterschriftenfälschung im Raum. "Das ist nicht ihre echte Signatur", ist sich der Gerichtsexperte sicher, zu offensichtlich seien die Unterschiede beim Vergleich mit anderen Unterschriften der Schauspielerin. Doch was steckt hinter der Fälschung, wer hätte davon auf welche Weise profitiert? Wie der Rechtsstreit ausgeht, bleibt abzuwarten.

Ob ihr euch mit der Schauspielerin auskennt, könnt ihr in unserem Quiz auf die Probe stellen.

Tori Spelling bei "Oxygen Media" 2011Ben Gabbe / Getty Images
Tori Spelling bei "Oxygen Media" 2011
Tori Spelling in Los AngelesAlberto E. Rodriguez / Getty Images
Tori Spelling in Los Angeles
Tori Spelling und Dean McDermottFrederick M. Brown / Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de