Große Sorge um Kristin Chenoweth (46)! Vor Kurzem versetzte die Schauspielerin ihre Follower mit einem wirklich besorgniserregenden Tweet in Angst und Schrecken. Darin hieß es, sie könne sich nicht bewegen und verspüre Taubheit und Kribbeln in ihrem Arm. Vor allem aber auch ihre Bitte "Betet für mich" hinterließ einen bitteren Nachgeschmack und große Besorgnis bei ihren Fans. Schließlich ist mit solchen Symptomen auch nicht zu scherzen und es könnte sich durchaus etwas Ernsteres dahinter verbergen.

Doch jetzt können alle wieder erleichtert aufatmen: Kristin ist nicht schwer krank! Nach einer Kernspintomografie steht nun fest: Der Nacken war schuld an ihrer vorübergehenden Unfähigkeit sich zu bewegen. "Danke euch allen für die guten Vibes. Diese dumme alte Nackensache macht mir wieder zu schaffen. Danke für all die 'Nacken'-Unterstützung! :)", beruhigte sie jetzt ihre Fans auf Twitter. Vor zwei Jahren hatte Kristin einen schlimmen Unfall am Set der Serie "The Good Wife", der ihr offenbar auch heute noch Probleme bereitet. Damals stand sie gerade für die vierte Staffel vor der Kamera, als ihr plötzlich Beleuchtungsequipment auf den Kopf fiel und sie daraufhin auf hartem Betonboden aufschlug. Ein Krampfanfall und Bewusstlosigkeit waren damals die Folge, doch Kristin hatte Glück im Unglück. Solch ein Treffer hätte auch durchaus tödlich enden können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de