Kaum liefen die ersten Minuten von Adam sucht Eva und schon bekam der Zuschauer das geliefert, was er erwartet hat: Viel nackte Haut! Hüllenlos buhlen die Adams auf einer einsamen Trauminsel um ihre Eva - diese darf sich ihren Favoriten dann auswählen. Soviel zum einfachen Konzept der Sendung. Doch kann man sich tatsächlich verlieben, wenn man sich beim ersten Date ohne Klamotten trifft?

Den Kandidaten nach zu urteilen haben diese keine Probleme damit, sich nackt von ihrer besten Seite zu präsentieren. Bereits nach der ersten Nacht sprühen die Funken zwischen den Kandidaten. Das liegt vor allem an "Eva" Ricarda, die neben ihren weiblichen Reizen auch mit ihrem Parfüm zu bezirzen weiß: "Sie versucht mich schon zu verführen. Das macht sie auch sehr gut!", kommt "Adam" Thomas aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Er gesteht auch prompt, sich schon verknallt zu haben - daran kann auch der Nebenbuhler nichts mehr ändern.

Ob die Kandidaten genauso begeistert von der Kölnerin gewesen wären, wenn sie sich angezogen auf ein Blind Date in der Rhein-Metropole getroffen hätten? "Wenn man nackt ist, lässt man den Alltag außen vor", weiß Ricarda um die Vorteile des FKK-Verkuppelns. Am Schluss gibt's sogar das Happy End: Die beiden finden sich auch angezogen anziehend. Die Kandidaten waren also betont begeistert. Bleibt nur die Frage, ob das Format bei den Zuschauern ähnlichen Anklang findet.

RTL / Andreas Friese
"Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies"RTL
"Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies"
RTL/Andreas Friese


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de