Erst vor Kurzem offenbarte Milka Loff Fernandes (34), dass sie seit rund zehn Jahren an Epilepsie leidet. Mittlerweile hat sie sich damit abgefunden. Doch wie sie nun enthüllt, wurde zusätzlich zu dieser Krankheit schnell noch eine weitere diagnostiziert. Milka litt unter Depressionen, war sogar selbstmordgefährdet.

Natürlich ist es anstrengend und niederschmetternd plötzlich an einer Krankheit wie Epilepsie zu erkranken. Durch die vielen Medikamente war Milka vollkommen ausgelaugt, zog sich zurück und cancelte ihren Moderatorinnenjob bei VIVA. Gegenüber Bild erzählt sie nun von dem nächsten Tiefpunkt, der auf die Diagnose Epilepsie folgte: "Ich bin in eine tiefe, tiefe Depression gefallen. Am Ende wurde ich stationär in einer Klinik behandelt. Ich habe alles an Lebensmut und Hoffnung verloren." Weiterhin offenbart sie sogar: "Ob tot oder lebendig wäre für mich damals auch kein Unterschied gewesen. Jedes Fünkchen in mir, das irgendwie positiv war, war weg." Doch glücklicherweise konnte Milka durchgängig auf die Unterstützung ihrer Freunde zählen und sich - ganz langsam - zu ihrer bekannten Lebensfreude zurückkämpfen.

Heute kann Milka zum Glück wieder lachen und bezaubert mit einem fabelhaften Aussehen. In dieser "Coffee Break"-Episode könnt ihr euch noch einmal selbst davon überzeugen:

[Folge nicht gefunden]
Robert Irschara und Milka Loff FernandesGetty Images
Robert Irschara und Milka Loff Fernandes
Milka Loff Fernandes, ModeratorinGetty Images / Matthias Nareyek
Milka Loff Fernandes, Moderatorin
Milka Loff FernandesPatrick Hoffmann/WENN.com
Milka Loff Fernandes


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de