Zach Galifianakis (45) brillierte in den Hangover-Filmen als verrückter, etwas pummeliger Alan Garner. Auf der "Birdman"-Filmpremiere in New York hätte man den Witzbold nun kaum wiedererkannt, denn Zach hat deutlich abgespeckt und ist jetzt tatsächlich über 20 Kilo leichter. Doch nicht nur sein Aussehen hat der Schauspieler komplett verändert, plötzlich schlägt er auch ganz ernste Töne im Interview an. Denn eigentlich wäre Zach lieber nicht berühmt.

"Ein Star zu sein, ist wirklich scheiße. Es ist einfach nur doof und ich möchte das gar nicht sein. Versteht mich nicht falsch, ich bin liebend gerne ein Schauspieler, aber das war's dann auch schon", erklärte er gegenüber The Hollywood Reporter. Dass die Grenzen zwischen dem Beruf des Schauspielers und des Starseins an sich verwischen, sei die Schuld der Medien. "Ich denke Stars werden durch andere Menschen gemacht, es ist nichts, das uns angeboren ist. Uns wird durch andere Leute vermittelt, dass wir uns für Stars interessieren sollen, aber aus den völlig falschen Gründen, aufgrund ihres Privatlebens", empörte sich der Star weiter. Zach würde nämlich lieber ein ganz normales Leben führen. "Ich träume davon, meine Arbeit zu machen, nach Hause zu kommen und dann einfach nur fernzusehen."

Ihr seid allerdings froh, dass Zach berühmt ist und seid Fans der Hangover-Filme? Dann testet euer Wissen doch gleich mal in diesem Quiz:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de