Er selbst soll seiner Frau Faye Grant (57) gegenüber zugegeben haben, in der Vergangenheit drei Mädchen im Alter von elf bis dreizehn Jahren sexuell belästigt zu haben, die Ermittlungen wurden nach einer Anzeige eines der Opfer erst kürzlich aufgenommen. Doch offenbar werden diese direkt wieder im Sande verlaufen - Stephen Collins (67) soll für keinen der Fälle belangt werden.

Sowohl die NYPD, auch das L.A. County Sheriff's Department haben Ermittlungen in den drei Fällen gegen den einstigen "Eine himmlische Familie"-Darsteller aufgenommen, doch jede der Behörden hat dasselbe Problem: die Zeit. Alle drei Fälle sind Jahrzehnte alt, weshalb einer weiteren strafrechtlichen Verfolgung die Verjährungsfrist im Wege stehe. Dies sei dem Klatschportal TMZ von behördlicher Seite mitgeteilt worden. Demnach wird Collins aller Voraussicht nach nicht belangt werden können, solange sich kein weiteres Opfer mehr zu Wort meldet.

Dennoch wird sich der Schauspieler weiterhin mit seiner dunklen Vergangenheit vor Gericht auseinandersetzen müssen. Nächsten Monat startet nämlich sein Scheidungsprozess, bei dem auch Collins' Audio-Geständnis gegenüber Grant Gegenstand der Verhandlungen sein wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de