Stephen Collins (67) hat sich endlich zu den Vorwürfen des Kindesmissbrauchs geäußert und seine Taten an drei minderjährigen Mädchen gestanden. Der Schauspieler schämt sich für seine Vergangenheit und arbeitet daran, sich zu ändern, damit so etwas nie wieder passiert. Trotzdem verteidigt sich der 67-Jährige aber auch und beteuert, kein Pädophiler zu sein.

Getty Images

Vielmehr sei Collins jemand, der eine "Deformation" in seinem Denken habe. Die offizielle Definition eines Pädophilen treffe aber nicht auf ihn zu, so der Schauspieler im Interview mit Katie Couric bei Yahoo!. Der Grund dafür sei, dass Collins sich im Falle der Pädophilie viel öfter an Kindern vergangenen hätte, als er es tatsächlich getan hat - so erklärte es ihm zumindeset sein Therapeut. Collins fühle sich aber alles andere als von Kindern sexuell angezogen. "Es war das Gegenteil von Erregung oder Befriedigung", so Collins. Stellt sich die Frage, wie es dann überhaupt so weit kommen konnte, dass der "Eine himmlische Familie"-Star drei junge Mädchen sexuell missbrauchte.

Stephen Collins
Jody Cortes / WENN
Stephen Collins
Stephen Collins
Starbux / WENN
Stephen Collins