Eine ganze Weile konnte man nicht von Frauen im Hip-Hop-Business sprechen, ohne ihren Namen zu erwähnen. Dann wurde es plötzlich ruhig um Missy Elliott (43). Der Grund dafür war sehr dramatisch: 2008 diagnostizierte man bei ihr Morbus Basedow, eine Autoimmunkrankheit der Schilddrüse. Seither zeigte sich die Rapperin kaum in der Öffentlichkeit. Umso überraschender war für viele ihr aktueller Auftritt, bei dem sie kaum wiederzuerkennen war.

Ist sie es wirklich? Das fragten sich mit großer Sicherheit die meisten Anwesenden bei Alexander Wangs H&M Launch-Party in New York, als sie Missy Elliott sahen. Die Verwunderung resultierte aber nicht nur aufgrund ihrer langen Bühnen-Abstinenz, sondern auch wegen ihres erschlankten Äußeren. Trotz ihres weiten Hoddies und des Basecaps, das sie sich tief ins Gesicht gezogen hat, ist deutlich zu erkennen, dass die 43-Jährige in den vergangenen Jahren einige Kilos abgenommen hat.

Bereits 2011 äußerte sie sich zu ihrer Gesundheit und ihrer neuen Lebenseinstellung: "Unter der Aufsicht von meinem Arzt lebe ich schon seit einem Jahr ohne Medikamentation und ich habe die Situation durch eine Diät und Training vollkommen unter Kontrolle."

Missy Elliott in New York City, Februar 2018
Getty Images
Missy Elliott in New York City, Februar 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de