Während Snoop Dogg (42) sicherlich erstmal nicht an einer Kooperation mit Iggy Azalea (24) interessiert ist, reißen sich andere Größen der Musikbranche geradezu darum, mit der Newcomerin zusammenzuarbeiten. Dazu gehört nun auch Britney Spears (32).

Iggys erstes Studioalbum erschien erst in diesem Jahr - und wurde im englischsprachigen Raum ein großer Erfolg. Vor allem der Song "Fancy", den die Australierin zusammen mit Charli XCX (22) aufnahm, ist ein grooviger Ohrwurm. Aber auch Ariana Grandes (21) Song "Problem", in dem Iggy mitwirkt, läuft die Radiostationen rauf und runter. Jennifer Lopez (45), T.I. (34) und Rita Ora (23) waren auch schon ihre musikalischen Partner. Nun soll es die Rapperin also auch mit der Princess of Pop tun, wie ein Insider gegenüber Hollywood Life verriet.

Auch wenn Britney schon mit anderen Sängern wie Will.i.am (39), Pharrell Williams (41) und Madonna (56) Songs produziert hat, ist sie doch eher als Solosängerin bekannt. Vielleicht ist es keine schlechte Idee, sich wieder andere mit ins Boot zu holen, denn die letzte Platte der 32-Jährigen blieb ohne Erfolg.

Britney Spears (links) und Madonna 2003Frank Micelotta / Staff
Britney Spears (links) und Madonna 2003
Iggy Azalea bei der "Maxim Hot 100"-Party in Los AngelesAlberto E. Rodriguez/Getty Images
Iggy Azalea bei der "Maxim Hot 100"-Party in Los Angeles
Ariana Grande, SchauspielerinCHRIS DELMAS/AFP/Getty Images
Ariana Grande, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de