Bei The Voice of Germany geht es ja darum einzig und allein mit der Stimme zu überzeugen. Die Kandidaten wollen die Bühne rocken und die Coaches berühren. In besonderen Fällen gelingt es den Talenten sogar die Profi-Musiker zum Weinen zu bringen. Aber Moment mal: Ist das in dieser Staffel überhaupt besonders?

Während sich in den vergangenen Staffeln die Jury zwar regelmäßig begeistert, aber dennoch gefasst zeigte, kullern dieses Mal regelmäßig die Tränen. Die beiden Jungs der Fantastischen Vier, Michi Beck (46) und Smudo (46) sorgten schon für emotionale Momente, in der heutigen Folge ist es auch Stefanie Kloß (29), die ihren Gefühlen freien Lauf lässt. Nachdem der 39-Jährige René die gefühlvolle Ballade "Schweigen ist Silber" von Philipp Poisel (31) zum Besten gab, ist es um die Frontfrau von Silbermond geschehen.

Solch emotionale Ausbrüche der Jury sind natürlich für die Kandidaten ein großes Lob und auch der Zuschauer schaut sich solche Momente bestimmt besondern gern an. Bleibt also nur abzuwarten, ob auch Rea Garvey (41) und Samu Haber (38) noch das ein oder andere Tränchen vergießen.

Benedikt Köstler im Halbfinale von "The Voice of Germany"Adam Berry/Getty Images
Benedikt Köstler im Halbfinale von "The Voice of Germany"
Die "The Voice of Germany"-Jury beim Finale am 17. DezemberClemens Bilan/Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury beim Finale am 17. Dezember
Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015Alexander Koerner/Getty Images
Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Tay Schmedtmann & Andreas Bourani nach dem "The Voice of Germany"-Finale 2016Clemens Bilan/ Getty Images
Tay Schmedtmann & Andreas Bourani nach dem "The Voice of Germany"-Finale 2016
Andreas Bourani und Samu Haber bei "The Voice of Germany" 2016Clemens Bilan / Getty Images
Andreas Bourani und Samu Haber bei "The Voice of Germany" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de