Das Urteil im Prozess von Oscar Pistorius (27) war für die Eltern von Reeva Steenkamp (✝29) ein großer Schock. Doch anstatt Hass und anderen negativen Gefühlen allzu viel Raum zu geben, widmen sich June Steenkamp und ihr Mann nun mit allen Kräften neuen Projekten: Das Paar will im Andenken ihrer verstorbenen Tochter Frauenhäuser finanzieren.

Demnach seien zwei Einrichtungen geplant. Eine davon soll in der zweitgrößten Stadt Südafrikas, Kapstadt, errichtet werden, das andere Frauenhaus soll in Port Elizabeth stehen. "Dort sind einige sehr arme Viertel zu finden und es gibt nichts, was ihnen dahingehend helfen kann", so June Steenkamp gegenüber der britischen Times. Ob Erlöse aus ihrem Buch "Reeva: Die Geschichten einer Mutter" in die Projekte einfließen werden? Zumindest wird das am 6. November dieses Jahres erscheinende Buch von einigen Beobachtern mit Spannung erwartet und dürfte June Steenkamp zu großem Erfolg verhelfen.

Mit den Frauenhäusern beenden die Eltern der toten Reeva ein trauriges Kapitel ihres Lebens sehr würde- und friedvoll. Das dürfte ganz im Sinne ihrer Tochter gewesen sein.

June SteenkampActionPress
June Steenkamp
Oscar Pistorius vor Gericht in Pretoria, SüdafrikaALON SKUY/AFP/Getty Images
Oscar Pistorius vor Gericht in Pretoria, Südafrika
Reeva Steenkamp und Oscar Pistorius auf einer Party in Johannesburg, SüdafrikaGetty Images
Reeva Steenkamp und Oscar Pistorius auf einer Party in Johannesburg, Südafrika


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de