Hach, was haben wir sie geliebt, die unzähligen Oben-ohne-Aufnahmen von Matthew McConaughey (44) beim Joggen am Strand! Die Paparazzi konnten täglich fast ihre Uhr nach den Trainingszeiten des Hollywood-Stars stellen. Mit eiserner Disziplin stählte der Schauspieler im gleisenden Sonnenlicht seinen Body und stellte selbigen dann auch in Filmen wie "Magic Mike" nur allzu gern zur Schau. Mit gleichem Elan magerte er dann aber plötzlich ab, um für seine Rolle eines HIV-infizierten Cowboys authentisch zu wirken. Er hungerte auf eine so besorgniserregende Art und Weise, dass man zeitweise befürchtete, er könne Langzeitschäden davontragen. Doch letztlich vertrauten Fans und Experten darauf, dass er schnell wieder zur alten Form zurückfinden würde. Einmal Sport-Freak, immer Sport-Freak - so zumindest die Annahme. Doch auch fast zwei Jahre nach Ende der Dreharbeiten sieht Matthew noch nicht annähernd wieder so aus wie früher. Ob er wohl die Lust am Training verloren hat?

Vielleicht setzt er nun einfach andere Prioritäten. Schließlich wurde er nicht umsonst mit einem Oscar geehrt, den ihm seine alles verändernde "Dallas Buyers Club"-Rolle eingebracht hat. Anstatt sich für seine Filme ausziehen, besinnt er sich jetzt viel mehr auf sein Familienleben. Als Krönung wurde er nun sogar für seine Leistungen beim "American Cinematheque Award" geehrt. Karrieretechnisch scheint er also alles richtig gemacht zu haben. Dennoch wirkte er auf dem roten Teppich seines großen Abends müde. Zwar hatte er sich extra in einen schicken Zwirn geworfen, doch so richtig fröhlich wirkte der unrasierte Star beim Posieren nicht, sodass hinter vorgehaltener Hand beim Event getuschelt wurde, er hätte nicht nur sein Äußeres verändert, sondern auch etwas von seiner früheren Unbeschwertheit verloren. Aber vielleicht ist es auch einfach der Vaterstress, der ihm zu schaffen macht?

Matthew McConaugheySplash News
Matthew McConaughey
Matthew McConaugheyBULLS/Fame Pictures
Matthew McConaughey
Matthew McConaugheySplash News
Matthew McConaughey


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de