Nachdem ihre älteste Tochter, Anna Cardwell (20), offenbarte, vom aktuellen Lover ihrer Mutter, Mark McDaniel, als Kind mehrfach missbraucht worden zu sein, nahm June Shannon nun selbst Stellung zur aktuellen Situation.

Anna gab in einem Interview zu Protokoll, dass ihre Mutter ihr keinen Glauben schenkte, als sie ihr von den Übergriffen des Mannes berichtete, der bereits zehn Jahre im Gefängnis zubrachte. Im Gespräch mit E! gab June an, noch immer Kontakt zu Anna zu haben. "Ich rede mit ihr. Ich rede mit all meinen Kindern", gab sie sehr gut gelaunt zu Protokoll. "Uns geht es gut. Wir verbringen einfach Zeit als Familie und gehen damit ganz privat um. Der Schutz meiner Kinder ist meine oberste Priorität", so June weiter. Zu den ungeheuerlichen Vorwürfen gegen Mark wollte sie sich aber nicht direkt äußern. Die ganze Wahrheit würde schon herauskommen. Sie scheint sich keine Sorgen um ihre Töchter zu machen. "Sie wirkt fröhlich. Sie lächelt und lacht, wenn er da ist", zeigte sich Anna bestürzt.

Mama June, Pumpkin, Honey Boo Boo und Sugar Bear in Los AngelesJonathan Leibson/Getty Images for WE tv
Mama June, Pumpkin, Honey Boo Boo und Sugar Bear in Los Angeles
June Shannon bei den GLAAD Media Awards in New YorkLarry Busacca/Getty Images for GLAAD
June Shannon bei den GLAAD Media Awards in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de