Er hat es gewagt! Marcel Remus (28) macht den Klopp (47) und ließ sich vor einigen Monaten Haare transplantieren. Er hatte einfach genug von fiesen Geheimratsecken und wollte wieder eine volle Matte. Doch so einfach wie das alles klingt, war die Operation nicht.

Bereits im Sommer berichtete der Makler gegenüber Promiflash von dem wirklich sehr schmerzhaften Eingriff. "2.500 Haarwurzeln wurden mühsam eingesetzt. Das ist quasi wie so ein kleines Lifting. Die nehmen hinten einen Teil raus und tackern das wieder zu und dann wird das einzeln zerlegt und die hinteren Haarwurzeln fallen vorne nicht mehr aus", erklärte Marcel. Stolze sieben Stunden hat die Operation gedauert und war wahrlich kein Zuckerschlecken. "Das tat sehr weh, muss ich sagen. Man hat natürlich eine örtliche Betäubung gehabt die sieben Stunden während der Operation, aber ich muss sagen, es dauert eigentlich eine Woche. Nach einer Woche ist man wieder fit."

Auch wenn sich die Prozedur lange hinzieht und mit einigen Qualen verbunden ist, bereut Marcel das Ganze keineswegs. "Ich würde es jederzeit wieder machen. Und ich würde es auch jedem empfehlen, der da Probleme hat, weil man einfach merkt, es dauert zwar lange, aber man merkt einfach, wenn das Ergebnis dann Step by Step besser wird, man fühlt sich besser. Es ist einfach viel viel cooler, wenn man Haare hat."

Was Marcel außerdem von seiner Mega-Operation zu berichten hat, könnt ihr in diesem Newsflash-Video sehen:

[Folge nicht gefunden]
Marcel RemusMathis Wienand / Freier Fotograf / Getty Images
Marcel Remus
Marcel RemusSchultz-Coulon/WENN.com
Marcel Remus
Marcel Remus beid der "amfAR New York" Gala 2016Getty Images / Michael Loccisano
Marcel Remus beid der "amfAR New York" Gala 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de