Aus Hass wurde die Puppenfrau Valeria Lukyanova kürzlich vor ihrer Wohnung in Odessa angegriffen. Zwei Männer tauchten plötzlich aus der Dunkelheit auf und schlugen Valeria brutal zusammen. Von der Attacke zog sie erhebliche Verletzungen im Gesicht davon. Doch anstatt sich von dem Überfall in Ruhe zu erholen, zieht es die beauty-besessene Valeria schon jetzt wieder ins Fitnessstudio.

Valeria Lukyanova
Facebook/Valeria Lukyanova
Valeria Lukyanova

Dort arbeitet sie an der Verwirklichung der für sie perfekten Figur. Aktuelle Fotos, die sie auf Facebook postete, beweisen Valerias Tatendrang. Von den Blessuren ist auf den Bildern schon nichts mehr zu sehen, aber vielleicht liegt das auch an den Lichtverhältnissen. Immerhin ist bekannt, dass Valeria sehr eitel ist und sich nur ungern nicht perfekt gestylt der Öffentlichkeit zeigt. Wie es ihr jedoch wirklich geht, das vermag man nicht zu sagen. Valeria geht mit dem Schock, den der tätliche Angriff mit Sicherheit in ihr auslöste, sehr eigen um.

Valeria Lukyanova
Facebook/Valeria Lukyanova
Valeria Lukyanova

Sie trainiert eisern und lenkt sich damit ganz offensichtlich ab. Ob das allerdings gut für ihre ohnehin schon angeschlagene Gesundheit ist, das lässt sich doch stark bezweifeln.

Facebook/ Valeria Lukyanova