Sie lachten viel, kuschelten - und als der erste Filmteaser anlief, gab es sogar ein paar Tränen: 2015 soll Sarah Kuttners (35) Bestseller-Roman "Mängelexemplar" in die deutschen Kinos kommen. Jetzt gewährte das Team um Katja Riemann (51), Claudia Eisinger (30) und Barbara Schöne am Set erste Einblicke in die Ufa-Produktion. Die Botschaft: Wir sind eine Familie - und wir machen einen Frauenfilm!

Sarah Kuttner
WENN
Sarah Kuttner

Und der geht so: Die 28-jährige Karo (Claudia Eisinger) kriegt ihr Leben nicht in den Griff und fällt schließlich in Depressionen. Mit der Hilfe ihrer ebenfalls gebeutelten Mama Luzy (Katja Riemann) und Oma Bille (Barbara Schöne) kämpft sie sich zurück. Das Drehbuch der Regisseurin Laura Lackmann, die selbst jahrelang an Depressionen litt, ist dabei genauso wenig autobiographisch wie die Buchvorlage. Das erklärt Autorin Sarah Kuttner gegenüber Promiflash: "Das ist nicht meine Geschichte. Aber es hat unfassbar viel von mir. Ich war zu dem Zeitpunkt tatsächlich von vielen Leuten umgeben, die da in der einen oder anderen Form Probleme hatten. Ich war dann immer die beste Freundin, die die Leute in die Notaufnahme fährt und die bei mir schlafen." Der Gedanke reift, die Erlebnisse in einem Roman zu verarbeiten - ohne dabei zu medizinisch zu werden. "Ich habe so drüber geschrieben, wie ich fand, dass man drüber schreiben sollte."

Claudia Eisinger, Barbara Schöne und Katja Riemann
WENN
Claudia Eisinger, Barbara Schöne und Katja Riemann

Das Ergebnis ist eine Tragikomödie, in der sich drei Generationen annähern, um der jungen Karo auf die Beine zu helfen. Annäherungen, die sich nicht in den Drehmomenten erschöpfen. "Wir sind wie eine tolle Familie; und was auch gerade für die Geschichte so wichtig war: Wir haben mit unglaublich viel Herz gearbeitet - vielleicht gab es auch deshalb die eine oder andere Träne", sagte Barbara Schöne. In die ähnliche Richtung ging Sarah Kuttners Tweet wenige Minuten nach der Pressekonferenz: "Beim gemeinsamen Fototermin habe ich Katja Riemann und Claudia Eisinger umarmen müssen und ihnen so an den Hintern gefasst. Das war schön."

Claudia Eisinger
WENN
Claudia Eisinger

Danach ging es für die Schauspieler wieder an die Arbeit...