Nachdem das dreiteilige Kriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter" bereits national für viel Aufsehen sorgte und unter anderem den Deutschen Fernsehpreis im vergangenen Jahr ergattern konnte, konnte die ZDF-Produktion, in der auch Tom Schilling (32) mit von der Partie war, auch auf internationalem Terrain einen Erfolg feiern.

In New York wurde am gestrigen Abend zum neunten Mal der sogenannte "International Emmy Award" verliehen. Eine Akademie verleiht dabei an die besten Serien der Welt, die nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika produziert worden, diese Auszeichnung. Auch das deutsche Drama, in dem es um verschiedene Schicksale junger Leute im Zweiten Weltkrieg geht, konnte sich eine der begehrten Trophäen sichern und seinen Siegeszug damit weiterhin fortsetzen. Für diesen Titel setzte sich die deutsche Produktion gegen TV-Formate aus Brasilien, Japan und Großbritannien durch.

Damit geht zum ersten Mal seit dem Jahr 2012, in dem "Songs of War" als beste künstlerische Sendung ausgezeichnet wurde, und seinem mageren Jahr 2013 nun also wieder eine der Auszeichnungen nach Deutschland.

ZDF/ David Slama
Tom Schillingfacebook.com/tomschillingoffiziell/
Tom Schilling
Tom Schilling und Volker Bruchfacebook.com/tomschillingoffiziell
Tom Schilling und Volker Bruch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de